Hallo meine Lieben,

heute berichte ich Euch von meinem tollen Styledshoot aus Februar.

Hierzu habe ich mich mit tollen Dienstleistern zusammengetan, um schöne Bilder und Inspiration zu kreieren, die natürlich getreu dem Motto: „nachhaltig und vegan(-freundlich)“ sind.

Das Farbkonzept „Gold & Green“ hat sich in der Dekoration, dem Styling und dem Sweettable wiedergefunden. Ich finde diese Farbkombination sehr edel und sie unterstreicht die Idee der grünen Hochzeit.

Das Shooting fand in der Kornscheune in Pulheim statt. Diese Location eignet sich super, wenn Ihr mit vielen Gästen feiern möchtet (bis 250 Personen) und den rustikalen-vintage-charme mögt.

Vor Ort ist schon neben dem Mobiliar, einiges an Beleuchtung, Technik und Dekoration vorhanden. Die weißen Klappstühle, Vintage-Tische, Lichterketten und Holzbalken, sind einfach schön.

Die Betreiber Eventea sorgen für das leibliche Wohl im hauseigenen Catering (vegan, bio und regional ist kein Problem).

Als Fotograf war der liebe Simon Veith dabei. Er arbeitet schon lange als nachhaltiger Fotograf und möchte mit seinem neuen Projekt „Liebe in Grün“ Brautpaare bei Ihren Hochzeiten fotografisch begleiten.

Unsere Make-up-Artistin Catrin Assenmacher ist der Profi, wenn es um organic Make-Up geht. Sie schminkt im natürlichen Look und vegan ist auch hier kein Problem. Kürzlich hat Catrin ihr Studio für Naturkosemtik im Kölner Süden eröffnet.

Die Brautkleider stammen von Victoria Rüsche aus Köln. Sie designed ihre Kleider selbst und stellt diese in Europa her. Auf Anfrage ist es hier möglich nur vegane Stoffe zu verwenden und beispielsweise auf Seide zu verzichten. Ihre Kleider im Vintagestil dürfen bei einer Scheunenhochzeit, wie dieser natürlich nicht fehlen.

Der stylische Anzug mit Fliege stammt von Uli Schott aus Essen. Seine Outfits werden fair und nachhaltig in Portugal hergestellt. Er hat einige vegane Anzüge, Hemden und Fliegen im Angebot. Von leger bis festlich ist alles da, was der Bräutigam braucht. Besucht doch gerne seine Stores in Essen oder Schermbeck.

Blumen dürfen natürlich nicht ebenso wenig fehlen. Diese wurden von Elisabeth Gralla und Ihrem Team von Blumenmädchen für uns ausgesucht, gebunden und liebevoll für den Brautstrauß, das Ringkissen und die Tischdekokoration hergerichtet.

Die Torte, Cakepops und Kekse sind von Pennycakes aus Köln gezaubert worden. Sabrina Zehnpfennig hat es sich getreu ihrem Slogan „…jeder hat ein Recht auf Genuss“ zur Aufgabe gemacht, vegane, zuckerreduzierte und allergikerfreundliche Leckereien zu kreieren, die keine Wünsche offen lassen.

Schwarzgold Jewelry aus Köln hat uns die Ringe zur Verfügung gestellt. Die Inhaberin Anna Jürgens stellt in Handarbeit ihren Schmuck selbst her. Alles wird aus fair gehandelten und nachhaltig erwirtschafteten Materialien gefertigt.

Die wunderschönen Kalligrafielemente hat Maja Trommler für uns gefertigt. Sie gibt übrigens auch regelmäßig Letteringworkshops in ihrem Atelier.

Die Braut Janina trägt Schmuck von meiner Lieblingsmarke Goodydoo . Nicht nur schön, sondern auch tierfreundlich. Was will man mehr?

Ihr seht also, es gibt wirklich viele tolle Anbieter, die vegane und nachhaltige Dienstleistungen für Eure Hochzeit anbieten.

Die liebe Sonja von Bridely.de hat das Shooting zwischenzeitlich auf Ihrem Wedding Design Blog → gefeatured.

Klickt Euch gerne rein und lasst Euch inspirieren!

Eure, Patricia Carolina